Sonntag, 1. Januar 2017

"Funkenspiegel" von I. Reen Bow [Rezension]

Titel: Funkenspiegel

AutorIn: I. Reen Bow

Reihe: Phönixakademie – Funke #2
_______________________________

Verlag: /

Format: E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)

Preis: 0,99 € (Taschenbuch: 4,98 €)

Seitenanzahl: 94
_______________________________

Meine Wertung: 4 Herzen

Möchte ich haben!




Robin wird wegen ihrer dunklen Magie an der Akademie gefürchtet und angefeindet. Die meisten Schüler und Studenten wollen sie am liebsten wieder vertreiben.
Als die Schülersprecherin Kathy Silberstein verspricht, ihr zu helfen, vertraut Robin sich ihr an. Doch das ist ein Fehler, denn Kathy sieht in Robin nur eine Gelegenheit, ihren eigenen Ruhm zu steigern.
Bietet die Phönixakademie wirklich die erhoffte Sicherheit? Oder erreicht die Sensation über den schwarzen Phönix bald auch die Außenwelt und verrät Frederik so Robins Aufenthaltsort?
(Quelle und Bildcopyright liegen bei der Autorin.)



Die Idee, der Reihe nach die handelnden Personen auf den Covern abzubilden, gefällt mir sehr gut. Dementsprechend ist es in diesem Falle Kathy, die Schülersprecherin, die wir hier kennenlernen.




Robin darf vorerst an der Akademie verbleiben. Die übrigen Schüler und Schülerinnen treten ihr mit Furcht und Vorurteilen umgeben. Als die Schülersprecherin Kathy Silberstein so freundlich ist, dem jungen Mädchen zu zuhören und zu helfen, vertraut Robin ihr. Aber Kathy ist nicht so freundlich, wie sie scheint.
Die zweite Episode knüpft nahtlos an die erste an. Zwei neue Charaktere werden in die Handlung eingeführt.
Wir erfahren ein bisschen mehr, wie die Akademie aufgebaut ist und wie dort vorgegangen wird. Ebenfalls erhaschen wir einen Blick auf technische Ausstattungen und das Leben der Schüler.
Es ist aber wieder nur ein kleiner Einblick, der die Lust auf Mehr schürt.



Der Lehrer Clamentin wird vorgestellt und so ganz ist er mir nicht geheuer. Irgendetwas an ihm ist falsch. Er ist genauso wie die Schülersprecherin Kathy sehr an Sensationen interessiert und macht irgendwie vor nichts Halt. Dennoch steht er Robin bei, was man von Kathy nicht sagen kann.
Sie ist bei mir unten durch. Es muss viel passieren, damit sich das ändert. 



Unterscheidet sich nicht von Funke 1. Gefällt mir weiterhin sehr gut. 




„Funkenspiegel“ schließt sich nahtlos an „Der schwarze Phönix“ an. Neue Charaktere bringen die Handlung voran. Bisher kann ich noch nicht absehen, auf welche weiteren Konflikte es hinausläuft, aber ich bin sehr gespannt, es heraus zu finden.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar =)