Sonntag, 12. März 2017

"Royal Me - The Birthday" von Tina Köpke [Rezension]


Titel: Royal Me – The Birthday

AutorIn: Tina Köpke

Reihe: Episode #2
_______________________________

Verlag: /

Format: E-Book (auch als Taschenbuch erhältlich)

Preis: 1,49 € (Taschenbuch:  6,42 €)

Seitenanzahl: 166
_______________________________

Meine Wertung: 4,5 Herzen

Möchte ich haben!





»Auch, wenn ich alles nur still beobachtete und ihnen dabei zusah, wie sie witzelten, ihre Wunden wie Kriegsverletzungen begutachteten und ekelhafte Rezepte gegen einen Kater austauschten, fühlte ich mich angenommen. Als wären wir einfach eine Gruppe von alten Freunden, die sich zum Essen trafen.«

Eine Liebe, die nicht sein darf. Ein chaotischer Geburtstag. Freundschaften auf der Probe.

Gerade erst haben die Erben die Geschehnisse des Maskenballs verdaut, da steht bereits das nächste große Ereignis an. Während die einen sich fragen, wer sie sein wollen, sind andere gezwungen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und für ihr Glück zu kämpfen. Doch nicht für jeden nimmt die Party ein gutes Ende - es werden mehr als nur Herzen gebrochen.
(Quelle und Bildcopyright liegen bei der Autorin.)





Dieses Cover gefällt mir aufgrund der kräftigen, grünen Farbe sogar besser. Gut, dass sie aber im selben Stil gehalten sind.



Ich muss ehrlich sagen, dass der Klappentext etwas mehr verspricht als er hält. Aber generell finde ich die zweite Episode gut gelungen. Die Handlung knüpft nicht nahtlos an die erste Episode an, sondern einige Woche später. Die Erben haben die Geschehnisse überstanden und machen sich daran, den nächsten Ärger vorzubereiten. In diesem Fall ist es die Geburtstagsfeier der spanischen Prinzessin Alicia.
Die Sichten wechseln in den fünf Kapitel regelmäßig, sodass man die Geschehnisse aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und gleichzeitig einen Einblick in das Innenleben des jeweiligen Charakters erhält. Mir gefällt das sehr gut. Allerdings muss man hier definitiv das Serienkonzept mögen.
Die Handlung bietet nicht sehr viel mehr, als die Geburtstagfeier. Allerdings geht gefühls- und beziehungstechnisch einiges. Zudem werden einige Punkte angesprochen, die einem Rätsel aufgeben. Callums Freund Lennox wird auch noch weiter Ärger machen. Inwiefern kann ich leider noch nicht erahnen. 





Obwohl die Lektüre der ersten Episode schon einige Zeit zurück lag, konnte ich mich direkt wieder zurecht finden. Die Charaktere haben immer etwas Einzigartiges, dass auch viel mit dem Beziehungsgeflecht zusammenhängt. Man erkennt die Charaktere einfach gut wieder und kann sie gut charakterisieren, wenn auch nicht immer durchschauen.
Ich bin immer noch am meisten an der Geschichte von Val und Maya interessiert und bin sehr gespannt, wie diese sich weiter entwickeln wird.



Tina Köpkes Schreibstil passt perfekt in die Welt der Adligen. Mir gefallen ihre Wortwahl und ihre Beschreibungen sehr gut.






„Royal Me – The Birthday“ ist die zweite Episode der Reihe und steht der ersten in nichts nach. Sie macht weiterhin Lust auf mehr und stillt die Neugierde nur bedingt. Wieder zu den Charakteren zurückzukehren, war ein tolles Gefühl. Das Gefühlsdrama der Charaktere gefällt mir sehr gut, obwohl ich eigentlich kein Typ für viel Drama bin.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar =)