Samstag, 15. April 2017

"Ryan Hunter" von Anna Katmore [Rezension]



Titel: Ryan Hunter

Originaltitel: Ryan Hunter

AutorIn: Anna Katmore

Reihe: Grover Beach Team #2
_________________________________

Format: E-Book (auch als Taschenbuch erhÀltlich)

Preis: 2,99 € (Taschenbuch: 12,90 €)

Seitenanzahl: 311
_________________________________
Meine Wertung: 4 Herzen






Jede Geschichte hat zwei Seiten … Das ist seine. Ryan Hunter kann sich nicht erinnern, wie viele MĂ€dchen er in seinem Leben schon gekĂŒsst hat. Doch die, von der er seit Jahren trĂ€umte, ist hoffnungslos in seinen besten Freund verknallt. Lizas offensichtliche Hingabe fĂŒr Tony Mitchell ist eine Qual, die Ryan bisher fĂŒr sich behalten hat. Doch wĂ€hrend eines Fußballsommercamps nehmen die Dinge eine unerwartete Wendung, als sich Tony in ein anderes MĂ€dchen verliebt. Ryan weiß genau, eine bessere Gelegenheit, um bei Liza zu landen, bekommt er nicht.
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Drachenmond Verlag.)



Im Stil des ersten Teils ist auch das zweite Cover designt. Ich finde noch immer, dass es perfekt die jugendliche Leichtigkeit des Romans einfÀngt.





Ryan Hunter ist verliebt. Ausgerechnet in die beste Freundin seines Freunds Tony. Liza sieht in Ryan nur den Grund, warum Tony ihre gemeinsame Zeit opfern muss und kann ihn daher nicht sonderlich leiden. Jeder weiß, dass sie in ihren besten Freund verliebt ist und Ryan muss das von der Seitenlinie tagein und tagaus betrachten.
Als Tony sich in ein anderes MĂ€dchen verliebt, sieht Ryan seine Chance gekommen.
Ich war neugierig. Deswegen habe ich den zweiten Teil aus Ryans Sicht direkt hinterher gelesen. Ich muss sagen, dass er mir sogar einen Ticken besser gefallen hat. Die Dialoge doppeln sich natĂŒrlich und die einzelnen Szenen kennt man auch schon, aber es hat etwas Erfrischendes, seine Gedanken und seine GefĂŒhle zu lesen. Außerdem gibt es auch viele weitere Szenen, die wir aus Lizas Sicht nicht erfahren konnten, weil sie nicht dabei war. Deswegen bietet dieser Teil mehr als nur eine NacherzĂ€hlung aus seiner Sicht.





Die Charaktere kennt man aus „Teamwechsel“ nun schon sehr gut. Aber gleichzeitig lernt man eine andere Seite von Ryan kennen. Er ist wirklich ein SĂŒĂŸer, den man sehr gerne durchknuddeln wĂŒrde.
Er ist mehr als ein Playboy und eigentlich sogar ein hoffnungsloser Romantiker.





Dazu kann ich nicht viel anderes schreiben. Er ist lockerleicht und erzÀhlt die Geschichte in einem angenehmen Tempo.





„Ryan Hunter“ ist ebenso lesenswert wie sein VorgĂ€nger. Es ist ein kurzweiliges, zuckersĂŒĂŸes Buch fĂŒr Zwischendurch, das die Geschichte von „Teamwechsel“ um weitere Szenen und Ryans Gedanken ergĂ€nzt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich ĂŒber jeden Kommentar =)