Donnerstag, 8. Juni 2017

Blogtour - "Die Staubgeborene" - Tag 4



Aloha und herzlich Willkommen zum vierten Tag unserer Blogtour und auf der Talk-Stage!

Gestern habt ihr bei Anni von Anni-chans Fantastische Welt der B├╝cher einen Blick auf die Charaktere werfen wollen, heute wollen wir uns noch einmal dem Gesicht hinter der Geschichte zuwenden. Deswegen ist niemand geringeres als Jo Schneider bei mir zu Gast auf der Talk-Stage. Talk-Stage meets Blogtour. Deswegen sieht es heute etwas anders aus. Aber lasst euch ├╝berraschen.
Morgen werdet ihr dann Zianth im Interview bei Anjey von Anjey's Bookventure antreffen.




 Wie schon angek├╝ndigt, begr├╝├če ich heute Jo an meiner Seite.

 Jo Schneider wurde 1995 im malerischen Chiemgau mit Blick auf die gr├╝nen Alpen geboren, die sie schon zu manchen fantastischen Geschichten inspirierten. Aktuell lebt sie in Leipzig und widmet sich leidenschaftlich dem Verfassen kreativer Texte.
(Quelle: www.carlsen.de)


Das heutige Interview dreht sich um das Autorendasein von Jo. Daher habe ich ihr einige Fragen bez├╝glich des Schreibens gestellt.
Wann hast du mit dem Schreiben begonnen?
Das war vor den Sommerferien der 9. Klasse, also mit 14. Ich hatte vorher immer wieder versucht, eine Geschichte zu schreiben, aber erst da ist es mir das erste Mal wirklich gelungen.

Das ist ja schon relativ fr├╝h gewesen. Sch├Ân, dass du dran geblieben bist und jetzt deine Geschichte mit uns teilen kannst. Da kommt bei mir die Frage auf:
Was bedeutet dir das Schreiben, sodass du es all die Jahre nicht aufgegeben hast?
Schreiben ist f├╝r mich ein Medium, in dem ich endlos vielf├Ąltige Welten erschaffen kann. Gleichzeitig zeigt aber auch das Ergebnis der eigenen Kreativit├Ąt, wer man wirklich ist. So kann ich sehen, was mich besch├Ąftigt, was mir am Herzen liegt. Es ist eine tolle M├Âglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen, auf eine Weise, die andere vielleicht sogar noch eine Freude bereitet, sie beeindruckt oder inspiriert.

Das hast du wirklich wunderbar gesagt. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. 
Wenden wir uns einmal vom Schreiben im Allgemeinen ab und widmen wir uns deinem neuesten Werk.
„Die Staubgeborene“ ist der erste Teil deiner Reihe „Die Unbestimmten“, die nun bei Dark Diamonds erscheint. Deine Reihe in drei Worten?
Magisch. Geheimnisvoll. D├╝ster.

Nach Lesen des ersten Bandes kann ich das nur unterstreichen. Und ich freue mich schon auf die weiteren Teile. "Der Namenlose" habe ich direkt schon angefangen. Ich habe geh├Ârt, dass die ersten zwei B├Ąnde schon im Selfpublishing erschienen sind. Magst du uns etwas ├╝ber den Weg deiner „Unbestimmten“ aus dem Selfpublishing zu Dark Diamonds erz├Ąhlen?
Alles begann im Januar, als ich nichtsahnend den ersten Band der Unbestimmten auf neobooks hochgeladen habe, einer Selfpublishing-Plattform. Ich h├Ątte nie damit gerechnet, dass das Buch ein richtiger Erfolg wird. Nachdem es immer weiter bergauf ging, habe ich Ende Januar das Manuskript bei Carlsen eingereicht, nur drei Wochen sp├Ąter hat sich Pia Cailleau (Programmleiterin Dark Diamonds) bei mir gemeldet.

Ein Gl├╝ck hat sie sich gemeldet *lach*
Was erwartet uns denn als Leser?
Das Abenteuer einer jungen Frau, die ├╝berhaupt erst lernt, was leben bedeutet. Sie findet Freunde, sp├╝rt die Gef├╝hle der ersten Liebe und wird zu einer Sch├╝lerin einer der m├Ąchtigsten Magier des Landes.

Aster *seufz* Er hat es mir ja schon angetan, obwohl er nur wenig von sich Preis gibt. Aber vermutlich wird er uns an irgendeinen Punkt an seiner Geschichte teilhaben lassen. Gab es denn f├╝r dich einen entscheidenden Moment, der dich dazu bewegt hat, deine Geschichte in die Welt zu entlassen?
Ich hatte immer den Traum von einer Buchver├Âffentlichung, habe mich aber nie getraut. Freunde von mir haben mir Mut gemacht, mir gesagt, wie toll ich schreiben kann. Da habe ich einfach den Sprung ins kalte Wasser gewagt.

Diese Spr├╝nge ins kalte Wasser sind immer die besten. Meinen Blog g├Ąbe es ohne einen gar nicht. Noch einmal zur├╝ck zum Schreiben. Wann schreibst du am liebsten? Was darf dir beim Schreiben nicht fehlen?
Musik! Ich h├Âre immer Musik beim Schreiben.

Das finde ich immer spannend. Es gibt viele Autoren, die nicht ohne Musik schreiben und einige, die immer Ruhe brauchen.

Was hat dich beim Schreiben der Reihe zur Wei├čglut getrieben?
Das st├Ąndige ├ändern des Plots der nachfolgenden B├Ąnde. Andauernd ist mir etwas Neues eingefallen und ich fand alles gut. Nat├╝rlich hat das auch einige Dinge im 1. Band beeinflusst.


Und welcher Charakter liegt dir besonders am Herzen?
Es ist schwierig sich nur f├╝r einen zu entscheiden. Zianth ist mein „K├╝ken“, aber mein wahrer Liebling wird wohl immer Aster bleiben.

Ich kann das gut nachvollziehen *grins*.
Wer ist denn die erste Person, die dein Geschriebenes lesen darf?
Mein Freund. Ich lese ihm alle neu geschriebenen Kapitel vor. Danke an dieser Stelle f├╝r seine Geduld und die vielen Nerven, die ihn meine Schnulzenszenen gekostet haben mussten

Aww. Das ist nat├╝rlich sch├Ân, dass er dich so unterst├╝tzt.
Wie du bereits wei├čt, d├╝rfen sich die Autoren, die zu Gast auf meiner Talk-Stage sind, gegenseitig Fragen stellen. Karin Kratt eine f├╝r dich hier gelassen. Wer das Interview von Karin verpasst hat, kann es hier nachlesen.

Karin fragte: Liebe Jo! Wenn du ein Jahr v├Âllig auf dich alleingestellt entweder im tiefsten Dschungel oder auf einer Raumstation leben m├╝sstest, was w├╝rdest du w├Ąhlen und warum?
Eine wirklich schwierige Frage! Ich habe lange ├╝berlebt und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir die Raumstation aussuchen w├╝rde. Ich glaube jemand wie ich k├Ânnte keine drei Tage im Dschungel ├╝berleben. Sp├Ątestens, wenn es darum ginge, ungiftige Nahrung zu finden, w├Ąre ich vermutlich die Person, die schneller ins Gras bei├čt, als sie „Ups“ sagen kann. Die Raumstation hat f├╝r mich etwas sehr Geheimnisvolles. Und ich habe Vertrauen in die viele Technik. Und mal ehrlich: Wer w├Ąre nicht gerne einmal im Weltraum gewesen?

Ich geh├Âre wohl zu denen, die nicht so gerne in den Weltraum wollen *lach* Au├čer Bellamy Blake (The 100) ist mein Love Interest. Ihm folge ich auch ins Weltall.
An dieser Stelle darfst du meinem n├Ąchsten Gast Anke Unger eine Frage stellen.
Liebe Anke, welchen Tipp w├╝rdest du deinem 16-j├Ąhrigen Ich heute geben?

Vielen Dank. Ich bin sehr auf Ankes Antwort gespannt. Es war mir eine Freude an deiner Blogtour mitzuwirken und dich zu Gast auf der Talk-Stage zu haben.

Zum Gewinnspiel:
Zu guter Letzt habt ihr noch die Chance an einem Gewinnspiel teilzunehmen! Alles, was ihr daf├╝r tun m├╝sst, ist im Laufe der Blogtour in den einzelnen Beitr├Ągen die blauen B├Ąumchen zu z├Ąhlen und in den Kommentaren des letzten Tages mitzuteilen, dass ihr die richtige Antwort kennt (aber noch nicht allen verraten!). Dadurch qualifiziert ihr euch f├╝r die Verlosung und habt die Chance auf ein kostenloses eBook “Die Staubgeborene“ und ein wundersch├Ânes Schmucklesezeichen.

 

Teilnehmebedingungen:
- Teilnahme ab 18, unter 18 nur mit Einverst├Ąndniserkl├Ąrung der Eltern
- Der / die Gewinner/-in erkl├Ąrt sich einverstanden, dass ihr / sein Name im Rahmen der Blogtour ├Âffentlich genannt werden darf
- Der Gewinner sollte sich innerhalb von 48 Stunden bei mir melden und mir die Adresse mitteilen, welche lediglich f├╝r den Versand ben├Âtigt und anschlie├čend wieder gel├Âscht wird
- Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Versand innerhalb Deutschlands
- Facebook, Blogger und Wordpress haben mit dem Gewinnspiel nichts damit zu tun
- Das Gewinnspiel l├Ąuft bis 12. Juni um 23.59 Uhr.
Tourplan:
 5. Juni 2017
Corinna's World of Books

6. Juni 2017
Lila B├╝cherwelten

7. Juni 2017
Anni-chans fantastische Welt der B├╝cher

8. Juni 2017
Hier bei mir
Autoren-Interview

9. Juni 2017
Anjey's Bookventure

10. Juni 2017
Lesen im Mondregen

11. Juni 2017
Yvi's kleine Wunderwelt
Lasst euch ├╝berraschen =)
 

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen!

    Oh, ich wusste gar nicht, dass die Autorin noch so jung ist O.O Meinen gr├Â├čten Respekt! Jetzt bin ich direkt noch neugieriger geworden, vor allem auch durch das sympathische Interview :)

    Vielen Dank daf├╝r!

    Liebste Gr├╝├če, Aleshanee

    AntwortenL├Âschen

Ich freue mich ├╝ber jeden Kommentar =)