Mittwoch, 7. Juni 2017

"Sound of Love: Roadtrip ins Glück" von Laini Otis [Rezension]

Titel: Sound of Love: Roadtrip ins Glück

AutorIn: Laini Otis

Reihe: /
______________________________

Format: Taschenbuch (auch als E-Book erhältlich)

Preis: 12,99 € (E-Book: 3,99 €)

Seitenanzahl: 280
______________________________

Meine Wertung: 5 Mixtapes






Ein Käfer. Eine Harley. Achtzehn Tapes. Und der Roadtrip ihres Lebens.

Lee hat von Männern die Nase gestrichen voll! Anstatt zuzusehen, wie ihr bester Freund und ihre erste große Liebe ein anderes Mädchen heiratet, stürzt sie sich in ihrem Käfer in ein waghalsiges Roadtrip-Abenteuer entlang der Küste.
Unterwegs trifft sie auf den geheimnisvollen Biker Devil, der sie auf unerklärliche Weise anzieht wie das Licht die Motte. Der unverschämte Kerl hält nichts davon, Lee ihren Schmerz auskosten zu lassen, stattdessen bringt er sie dazu, ihr Leben aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten und erneut Gefühle zuzulassen. Ein gefährliches Wagnis, denn Devil hütet ein Geheimnis, das ihrer beider Welten völlig aus den Fugen geraten lässt …

(Quelle und Bildcopyright liegen bei Romance Edition.)




Das Cover ist leider gar nicht mein Fall. Das Motorrad im Vordergrund hat noch seinen Charme. Leider das Paar im Hintergrund nicht. Dafür ist der Inhalt umso schöner.






Lee begibt sich auf einen Trip. Nachdem ihr bester Freund und große Liebe einen anderen heiratet, hält sie es in der Kleinstadt nicht mehr aus. Sie muss raus und will sich selbst finden. Noch am ersten Tag trifft sie den Biker Devil, der ihr all ihre Musiktapes klaut. Sein Bedingung, damit sie ihre heißgeliebten Kassetten wiederbekommt: Siebzehn Tapes, siebzehn Treffen.
Ich wusste ehrlich gesagt nicht, worauf ich mich einließ. Von Laini habe ich bisher nur die Werke, die unter ihrem Pseudonym Cat Dylan erschienen sind, gelesen. Daher war ich gespannt, was noch so aus ihrer Feder kommt.
Die Geschichte wird uns aus der Sicht der Protagonistin Everly, oder eben auch Lee, erzählt. Dabei waren die Gefühle schon von Beginn so realistisch und greifbar beschrieben, dass ich mich sofort im Geschehen einfinden konnte. Gemeinsam habe ich mich mit Lee auf eine Reise begeben. Eine Reise der Selbstheilung und Selbstfindung. Auch wenn es sich oft nicht so anfühlte. An manchen Punkten war ich soweit, dass Buch von mir wegzupfeffern, weil ich einfach nicht glauben konnte bzw. wollte, dass Laini mir das gerade antut. Es ist eine emotionale Achterbahnfahrt. Ich habe gelacht und geweint, geflucht und gezetert, habe einfach mitgefühlt. Vor allem habe ich die Entwicklung der Handlung nicht voraussehen können. So gar nicht. An manchen Stellen bedient Laini die Klischees, aber gleichzeitig biegt sie sie, sodass man eben nicht weiß, was zu erwarten ist.
Ich lese nur wenige Contemporary Romance Romane, aber dieser konnte mich wirklich überzeugen.



Lee ist eine gewöhnliche, junge Frau mit einem Traum. Was sie erlebt hat, könnte jeder passieren. Und sie ist so mutig, ihre Zelte abzureißen und sich suchen zu gehen. Trotz eines gebrochenen Herzens gibt sie nicht auf und sie entwickelt sich. Ihre Vergangenheit hat sie geprägt, aber sie versucht, stärker zu sein. Auch wenn es ihr so oft so schwer fällt.
Devil ist ein Protagonist, der Herzen höher schlagen lässt. Seine einfühlsame Art und Weise gefiel mir genauso gut, wie die des geheimnisvollen Bikers. Nicht nur Lee lernt eine ganze Menge. Auch Devil kämpft mit seinen eigenen Dämonen.



Lainis Schreibstil konnte mich wirklich an das Buch fesseln. Die Gefühle beschreibt sie so realistisch. Ich konnte nicht anders als mitfühlen. 




„Rock of Love: Roadtrip ins Glück“ ist ein Contemporary Romance Roman, der mich wirklich bewegen konnte. Authentische Charaktere treffen auf alltägliche Probleme, die sie meistern müssen. Laini Otis lässt die Gefühle greifbar werden und hat mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar =)