Dienstag, 25. Juli 2017

"Ein Thron aus Knochen und Schatten" von Laura Labas [Rezension]

Titel: Ein Thron aus Knochen und Schatten

AutorIn: Laura Labas

Reihe: Käfig-Trilogie #2
______________________________

Format: Softcover / E-Book

Preis: 14,90 € / 4,99 €

Seitenanzahl: 480
______________________________

Meine Wertung: 4,5 Mixtapes







»Sie war die Hexenkönigin, die gekommen war, um erneut ihren Thron aus Knochen und Schatten zu besteigen.«
Alisons schonungslose Ausbildung schreitet weiter voran, obwohl sie und Dorians königliches Gefolge das Lager im Reich der Kaskaden verlassen müssen.
Während sie versucht, die aufsteigenden Gefühle für ihren Trainer tief in sich zu vergraben und ihrer neuen Rolle als Anführerin gerecht zu werden, schmieden sowohl Dämonen als auch Menschen Pläne, die die Welt für immer verändern könnten. Alison muss sich endgültig entscheiden, auf welcher Seite sie steht. Die der Dämonen oder die der Menschen?
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Drachenmond Verlag.)





Nicht nur die Titel, sondern auch die Cover der Reihe stechen heraus. Das zweite gefällt mir ebenso gut, wie das erste. Diesmal zeigt es aber wohl die Hexenkönigin, die ihren Thron besteigen möchte.






Alison steht ihrem Auftrag von Dorian Ascia noch immer skeptisch gegenüber, dennoch versucht sie, in die Rolle als Anführerin hineinzuwachsen. Gemeinsam mit den anderen Jägern trainiert sie und begibt sich auf gefährliche Missionen. Zumeist an ihrer Seite, ihr Trainer Gareth, der Gefühle in ihr weckt, die sie nicht wahrhaben will. Als Dämon und Mensch stehen sie auf zwei verschiedenen Seiten, oder? Die Grenzen zwischen Freund und Feind verwischen, aber der Wunsch nach Rache brennt noch immer in ihr.
Es ist gefühlt ewig her, dass ich den Käfig gelesen habe. Deswegen hatte ich so meine Probleme, zurück in die Story zu finden. Das lag nicht unbedingt daran, dass uns zu wenige Informationen gegeben wurden, sondern wirklich an dem Sieb in meinem Kopf. Langsam setzte sich das Bild in meinem Kopf zusammen und ich kam in der Geschichte an.
Es geht auch ungefähr so spannend weiter, wie es aufgehört hat. Neue Handlungsstränge werden eingeführt, deren Bedeutung für die Geschichte sich nur langsam herauskristallisieren. Das hat mir fast am besten gefallen. Aber nur fast. Denn mein Highlight war die Entwicklung der Gefühle zwischen Alison und Gareth, ebenso die Entwicklung der Beziehungen der Jäger untereinander. Zwischen den Aktionszenen hat Laura Labas einen perfekten Weg gefunden, auch das Zwischenmenschliche nicht zu kurz kommen zu lassen. Während gerade die Kampfszenen im Mittelteil für einige Längen sorgten, weil es für meinen Geschmack doch zu viele waren, wurde es durch andere Handlungsstränge aufgelockert.
Und dann kam das Ende. Wie soll ich denn jetzt auf die Krone warten? Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet und die Handlungsstränge treffen sich in einem grandiosen Finale des Buches.





Mir gefällt die Entwicklung der Charaktere. Jeder entwickelt sich auf seine Weise weiter und dadurch verändern sich auch die zwischenmenschlichen Beziehungen. Das fand ich wirklich sehr gelungen.





Ich weiß noch, dass ich im Käfig unerklärliche Problemchen mit dem Schreibstil hatte. Diesmal kann ich das nicht sagen. Er hat mich abgeholt und in diese düstere Version unserer Welt gezogen.



„Ein Thron aus Knochen und Schatten“ ist ein wirklich guter zweiter Teil, der seinen Vorgänger in Nichts nachsteht. Trotz kleiner Längen im Mittelteil kann dieser Teil mit seinem Fokus auf Action, der Entwicklung der zwischenmenschlichen Beziehungen und neuer Handlungsstränge wirklich überzeugen.



Ich danke Laura Labas für das Leseexemplar.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar =)